Mittwoch, 19. September 2012

Papier schöpfen

Wie haben das vielleicht letzte sonnige Wochenende ausgenutzt um endlich mal unseren Plan umzusetzen, selbst Papier herzustellen.

Jedem gestandenen Papierschöpfer werden wahrscheinlich beim Lesen dieses Beitrages die Haare zu Berge stehen. Irgendwann im Laufe des Tages haben wir in unserem Übermut auf die Anleitung gepfiffen und einfach herumgematscht wie wir wollten.

Am Ende des Beitrags werde ich nochmal darauf hinweisen, was man vielleicht besser anders machen sollte :)

Was ihr dazu braucht:


  • Altpapier (wir haben neues weißes Toilettenpapier benutzt, da bedrucktes Papier grau wird wegen der Druckerschwärze)
  • Einen Mixer oder Pürierstab
  • Evtl. etwas Kleister
  • Holz für die Rahmen
  • Fliegengitter
  • Ostereierfarbe oder Lebensmittelfarbe 
  • Getrocknete Blüten, Lavendel, Gräser, Blätter...
  • Alten Stoff 
  • Schüsseln zum Abschöpfen

Zuerst wird das Papier kleingerissen und in Wasser eingelegt. Die Angaben, wie lange es einweichen muss liegen im Internet und in diversen Büchern zwischen ein paar Stunden und 3 Tagen. Ich denke es kommt darauf an, welches Papier benutzt wird. Unser Toilettenpapier war nach ungefähr 1-2  Stunden (höchstens!) so aufgeweicht, dass man es gut mit dem Mixer pürieren konnte.



Während die Schöpfrahmen gebaut wurden, habe ich schonmal die Ostereierfarben aufgelöst und unter die Papiermatsche gerührt.
Wir wollten für den Anfang DINA4 und DINA5 Blätter haben, die Innenseiten der Rahmen hatten also ungefähr die Maße 21x30cm und 15x21cm.




Die pürierte und gefärbte Papierpampe wird jetzt in eine größere Schüssel gegeben und mit Wasser aufgefüllt, bis es eine sahnige Konsistenz hat.
Dann kann das Schöpfen losgehen.
Der Rahmen wird schräg in die Flüssigkeit eingetaucht, so dass der Papierbrei auf dem Gitter liegt.




Das Ganze dann auf dem alten Tuch herumdrehen, die Feuchtigkeit herauspressen und das Gitter vorsichtig hochheben.


Wenn ihr mögt, könnt ihr jetzt getrocknete Blumen in die Papiermasse drücken. Leider haben wir die getrockneten Blumen Zuhause vergessen und mussten frische nehmen (s.u.).





Die Blätter müssen jetzt trocknen. Wir haben sie der Sonne nachgetragen, aber ihr könnt die Tücher auch an eine Leine hängen. Die Papiermasse hält fest an dem Tuch.




...warten...

...und fertig ist das Papier.



Was wir beim nächsten Mal anders machen:


1. Ich habe für jeden Messbecher eine Tablette Ostereierfarbe genommen. Damit sahen die Farben im nassen Zustand auch sehr knallig aus.
Aber -Überraschung!- nasse Sachen sind dunkler als trockene. Auf den Bildern seht ihr das ziemlich gut. Nehmt also wenn ihr farbigeres Papier wollt lieber ein, zwei Tabletten mehr, oder versucht es mal mit Lebensmittelfarbe.

2. Wir haben frisch gepflückte Blumen auf das Papier gedrückt. Nehmt lieber getrocknete. Die Blumen verlieren ihre Farben.

3. Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber ich habe den starken Verdacht, dass unser Papier unfaltbar ist. Tut irgendetwas, damit das Papier nicht zu hart wird und beim Knicken nicht bricht. Was, weiß ich leider auch noch nicht.

4. Wenn ihr die Papiermatsche im Gitter auf das Tuch gedreht habt, dann presst es nochmal mit einem Lappen aus. Wir haben diesen Schritt komplett vergessen. Erst beim letzten fiel es uns wieder ein, und dieses Blat ist erheblich schneller getrocknet.

Kommentare:

  1. Das klingt ganz so, als hätte es viel Spaß gemacht :)

    Wie löst man das Papier denn von den Tüchern wieder ab, da du schreibst es würde so fest daran hängen, dass man die Tücher auch aufhängen kann.

    LG
    Jai

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das hat auf jeden Fall Spaß gemacht :)
      Wenn das Papier getrocknet ist, lässt es sich ziemlich leicht von dem Stoff lösen.
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Hallochen Du hast dich bei mir auf dem Blog zur Blogpräsentation angemeldet.. Unter "Blogpräsentation" findest du nun deinen Termin. Wenn dir die Wartezeit zu lange ist, dann teile mir dies bitte mit. Ansonsten wärs gut, wenn du mir deine Mailaddy als Comment oder per Mail (inelinja@gmail.com) mitteilst, da ich vor dem Post jeweils ein paar Fragen beantwortet haben möchte! Lieber Gruss xoxo Carlin

    AntwortenLöschen
  3. Wart ja richtig fleißig :D
    Alle Achtung und wann wird das Buch geschrieben? :)

    Lg

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    vielen Dank für deinen Blogaward, ich freue mich sehr darüber :) War leider krank, habe es zu spät gesehen. Da ich nicht so häufig blogge und nicht möchte, dass alle paar Posts Awards kommen, werde ich die Awards in Zukunft alle paar Monate gesammelt posten. Also nicht wundern ^^

    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)
    Du hast einen schönen Blog&ich folge Dir jetzt auch ich bin noch relativ neu mit meinem Blog & würde mich freuen wenn Du bei mir auch mal vorbei schaust,freue mich über jeden neuen Leser ich habe auch ein Gewinnspiel wo man die aktuelle Medplex Wohlfühlbox gewinnen kann vielleicht bis bald
    Liebe Grüße Steffi
    http://missglitzer.blogspot.de/2012/09/gewinnt-eine-wohlfuhlbox-von-medpex.html

    AntwortenLöschen
  6. Wow das ist echt cool. Ic´h habe das auch vor langerzeit mit zeitung ausprobiert aber das sit so richtig grau gworden. mit Klopapier klappt das bestimmt besser ((:

    AntwortenLöschen
  7. Du hast wirklich einen sehr schönen Blog... :)

    AntwortenLöschen